Was ist Round Dance?


RD ist eine amerikanische Form des Gesellschaftstanzes bei dem die Paare zu den Ansagen eines Übungsleiters, sog. „Cuer“, zeitgleich dieselben Schritte ausführen.
Angelehnt an das Welttanzprogramm mit Tänzen wie Cha Cha Cha, Langsamer Walzer, Rumba, Mambo, Jive und Tango. Zusätzliche Tänze sind u.a.  Two-Step, West Coast Swing, Bolero

Warum Round Dance?


Auch komplizierte Figurenfolgen sind leicht erlernbar, da während des Tanzens die Hilfestellung des Ansagers immer gegeben ist. Es gibt keine Wettbewerbe, keine Noten, kein Tanzen vor kritischem Publikum.

Die Round Dance Ausbildung

Der Anfängerkurs heißt "Class". Dieser Kurs umfasst ca. 20 Unterrichtseinheiten. Insbesondere wird hier die Fähigkeit vermittelt, nach angesagten Kommandos zu tanzen. 

Was muss man mitbringen?

Freude an der Bewegung zur Musik.

Organisation                    

Round Dancer organisieren sich in eigenen Clubs oder sind als Abteilung den Square Dance Clubs angeschlossen. Die Ansagen sind weltweit standardisiert. Fortgeschrittene Tänzer nutzen die Möglichkeiten des Round Dance auf Reisen durch Europa und die ganze Welt.

Round Dance Club High Noon Köln e.V.